Gemeinderat

Gemeinderat

Andreas Stauffer | Gemeindepräsident | Ressort Organisation

Sattlerrain 1 | 2575 Täuffelen | 032 396 34 24

verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Söhnen
Lokomotivführer BLS

Ich bin im Dorf aufgewachsen. Nach Real- und Sekundarschule absolvierte ich eine Lehre als Elektromechaniker in der Firma Lükon. Später konnte ich mir meinen "Bubentraum" erfüllen: Ich wurde Lokomotivführer. In der Freizeit gehe ich gerne mit meiner Frau und unserem Hund auf Wanderschaft, spiele, wenn es die Zeit erlaubt, auch Tennis oder lese gerne einen spannenden Roman.

In den letzten vier Jahren als Gemeindepräsident war für mich sehr wichtig, dass Täuffelen-Gerolfingen "es läbigs Dorf" bleibt: ein Dorf mit Arbeitsplätzen, einem attraktiven, zeitgemässen Schulwesen und gut eingebettet in den öffentlichen Verkehr.

Wichtig ist mir auch, dass jeder Mensch in seiner Einzigartigkeit respektiert wird und dass seine individuellen Bedürfnisse wahrgenommen werden. Um all diese Anliegen zu realisieren, bin ich bereit, mich weiterhin für unsere Gemeinde einzusetzen und politische Verantwortung zu übernehmen.

Ulrich Rohrbach | Gemeinderat | Ressort Bau

Bodenweg 3 | 2575 Täuffelen | 032 396 34 32

Vater von vier erwachsenen Töchtern, zwei Grosskinder
Gruppenführer Spezialreinigung und Unterhalt SBB Immobilien, Präsident Samariterverein Täuffelen-Gerolfingen, Vorstandsmitglied Tierschutzverein Biel - Seeland - Berner Jura

In der Freizeit gehe ich mit meiner Partnerin und mit meinem Hund in die Natur. Gerne verbringe ich mit Kollegen den Feierabend mit Jassen.

Meine Anliegen

- Förderung einer nachhaltigen Energiepolitik im Dorf
- Gute und sorgfältig unterhaltene Infrastruktur wie Liegenschaften, ARAT, Strassennetz
- Sorgfältiger Umgang mit Landreserven
- Bereitstellung und Pflege attraktiver Freizeit- und Naherholungsgebiete

Dorothée Schneeberger | Gemeinderätin | Ressort Soziales und Vormundschaft

Dorfrain 21 | 2575 Täuffelen | 032 396 12 43

Mutter von drei Kindern und Grossmutter
Arztgehilfin, Kunsttherapeutin

Zweisprachig aufgewachsen, zog ich 1974 nach Ipsach. Ich heiratete und wurde Mutter von drei Kindern. In Ipsach war ich fünf Jahre in der Schulkommission tätig. 1998 Umzug nach Sutz. 2001-2005 zweite Ausbildung zur Kunsttherapeutin. Nach der Ausbildung eröffnete ich mein eigenes Atelier für freies Gestalten.

2011 Umzug nach Täuffelen. Hier schätze ich besonders die Vielzahl an Geschäften und allen weiteren Dienstleistungen. Dieses aussergewöhnliche Angebot macht Täuffelen zu einem äusserst attraktiven Dorf. Die Geschäfte sind auch Begegnungsorte und leisten einen wichtigen Beitrag zum sozialen, alltäglichen Leben. Ich schätze dieses Angebot sehr und mache Einkäufe wenn möglich im Dorf.

Durch meine Herkunft und meine Ausbildung als Kunsttherapeutin bin ich sozusagen zu einer "Brückenbauerin" geworden. Es ist für mich von grosser Bedeutung, gemeinsam nach Lösungen zu suchen, um gesetzte Ziele zu erreichen.